PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Anthony Cragg
Dinge im Kopf / Things on the Mind
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Walter Smerling

Texte von Anthony Cragg, Siegfried Gohr, Thomas A. Lange, Walter Smerling, Jon Wood

136 Seiten
105 farbige Abb., 47 s/w Abb.
24 x 29 cm
Klappenbroschur 
deutsch/englisch

Preis: EUR 34,00 (SFr 46,50)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-052-7

Leider vergriffen

Anthony Cragg (geboren 1949 in Liverpool) ist einer der bedeutendsten Bildhauer unserer Zeit. Seine Werke werden in vielen internationalen Museen ausgestellt und er nahm bereits mehrfach an der documenta sowie der Biennale von Venedig teil. Darüber hinaus wurde Cragg, der seit den späten 1970er Jahren in Wuppertal lebt und arbeitet, u.a. mit dem renommierten Turner Prize und dem Praemium Imperiale für Skulptur ausgezeichnet. Die vorliegende Publikation ermöglicht erstmals eine retrospektive Betrachtung seines Werkes: Rund sechzig Skulpturen aus den letzten vier Jahrzehnten und etliche Zeichnungen und Grafiken lassen die Entwicklung von frühen Installationen aus Fundstücken über die gedrehten Formen der 1990er Jahre bis hin zu seinen jüngsten Arbeiten sichtbar werden. Als konstanter Eindruck durch alle unterschiedlichen Werkphasen hindurch faszinieren jedoch vor allem die in den Skulpturen freigesetzte Energie und nicht zuletzt die hintergründige Ironie Craggs, welche seine Arbeiten suggerieren. Neben kunstwissenschaftlichen Essays erlauben ein Textbeitrag von Anthony Cragg und ein Interview mit dem Künstler tiefere Einblicke in sein Schaffen.

Anthony Cragg (born in Liverpool in 1949) is one of the most important sculptors of our time. Alongside his participation at documenta 7 and 8 as well as at the Venice Biennale, his works can be found in museums all over the world. In addition, Cragg, who has lived and worked in Wuppertal since the late 1970s, has won a number of awards, including the prestigious Turner Prize and the Praemium Imperiale for Sculpture. The present volume allows, for the first time, a retrospective consideration of Cragg’s œuvre: alongside illustrations of some 60 sculptures from the past four decades, numerous drawings and diagrams give an insight into his artistic development, from the early installations created from objets trouvés across the lathed forms of the 1990s right up to his most recent works. In addition to the exploration of a whole variety of materials, Cragg’s works take as their subject the human being and his or her capacity to give internal perceptions and ideas an externally visible form. As a constant impression through all of the different periods, however, the major fascination comes from the energy released in the sculptures and not least the cryptic irony suggested by Cragg’s works. This volume contains not only scholarly essays but also an article by Anthony Cragg himself and an interview with the artist, all providing a deeper insight into his œuvre.