PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Emile Bernard
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Dorothee Hansen

Texte von Dorothee Hansen, Fred Leeman, Rodolphe Rapetti

256 Seiten
303 farbige Abb., 16 s/w Abb.
24 x 30,5cm
Klappenbroschur 

Preis: EUR 38,00 (SFr 49,40)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

978-3-86832-243-9

lieferbar

Wer war Emile Bernard (1868–1941)? Mit Toulouse-Lautrec studierte er in Paris, mit Gauguin begründete er die Anfänge des Symbolismus und mit van Gogh verband ihn eine lange Freundschaft. Obwohl der Künstler am Puls der Moderne lebte, ist sein Schaffen bis heute größtenteils unbekannt – zu Unrecht. Die umfassende Publikation zum Leben und Werk würdigt Bernards Stellung innerhalb der Kunst der Moderne und zeigt ihn als einen innovativen, aber auch eigensinnigen Künstler seiner Zeit. Besonders die dekorativen Gemälde der späten 1880er-Jahre, die die Menschen der Bretagne, ihre Urtümlichkeit und Religiosität in den Fokus rücken, zählen zu seinen bedeutendsten Werken. Mit mehr als 200 Abbildungen – von den frühen Zeichnungen über seine spektakulären Gemälde bis zum kaum bekannten Spätwerk – schließt das Buch eine Lücke innerhalb der Kunstgeschichte.

Who was Emile Bernard (1868–1941)? He studied with Toulouse-Lautrec in Paris, was an early protagonist of Symbolism together with Gauguin, and was a longtime friend of van Gogh. Although the artist lived on the very pulse of Modernism, his oeuvre remains largely unknown – unjustly. This comprehensive publication on the life and work of Emile Bernard pays homage to his position within the Modernist era. With more than 200 illustrations – from early drawings up to his lesserknown late work – the book closes a gap within the history of Modern Art.




Das schreibt die Presse:

"Reich bebilderter, informativer Katalog"
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"[...] die einzige aktuelle deutsche Publikation zu Bernard."
Kreiszeitung

"Der Band [...] stellt das Werk in vielen Facetten vor.
Neue Zürcher Zeitung am Sonntag


Darüber hinaus lieferbar:

Liebermann und Van Gogh
ISBN 978-3-86832-266-8