PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Boris Becker
Wüstenbilder / Desert Images
Mapping Lawrence of Arabia
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Klaus Schneider

Texte von Klaus Schneider und Rudolf Scheutle
deutsch/englisch

96 Seiten
65 farbige Abb., 6 s/w Abb.
32,5 x 24,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag 
deutsch/englisch

Preis: EUR 32,00 (SFr 43,90)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-053-4

leider vergriffen

Die Wüste Arabiens – Ort der Kargheit und der Stille, aber auch der Konfrontation und des Krieges: Auf den Spuren des legendären »Lawrence von Arabien« hat der Kölner Fotokünstler Boris Becker (geb. 1961) Jordanien und Syrien bereist und die Faszination des überwältigenden Naturraums in großformatigen Fotoarbeiten festgehalten. Abstrakte Sandwüsten, imposante Gebirgszüge und bizarre Gesteinsformationen lassen erahnen, welchen Eindruck diese eigentümliche Schönheit schon vor dem Ersten Weltkrieg auf den jungen Briten T. E. Lawrence machte. Und sie zeigen, wie sich hier, zwischen Wadis, Hochplateaus und Sanddünen, der Mythos des »Befreiers Arabiens« widerspiegelt. Dieser Bildband mit den ebenso meditativen wie mitreißenden Wüstenbildern aus Beckers neuer Serie begleitet die Ausstellung Lawrence von Arabien – Genese eines Mythos. Seine meisterhaften Fotografien machen einen Teil orientalischer Geschichte erlebbar, dessen Folgen bis heute im Nahen Osten spürbar sind.




Das schreibt die Presse:

"Anders steht es um Lawrence' tiefe Sympathie für den Orient, für beduinische Sitten und das Erlebnis Wüste. Die ist dokumentiert. Und sie wird in der Ausstellung nachvollziehbar. [...]; vor allem aber durch die faszinierenden Landschaftsfotos des Künstlers Boris Becker. Er bereiste über einen Monat die Stätten, an denen Lawrence wirkte. Seine 26 Großformatfotos erzählen von endlosen Wüsten voll rot-braun leuchtenden Sands, von gewaltigen Gebirgszügen und bizarren Gesteinsformationen unter stahlblauem Himmel - genau so, wie sie schon vor bald 100 Jahren aussahen."
Die Welt

"Seine Hommage an die Wüste: Von ihr ließ sich der Kölner Künstler Boris Becker zu großformatigen Fotoarbeiten inspirieren [...]. Hier ist alles weit, erhaben, wild und bizarr, atmet Kraft und Erhabenheit. Geologische Formationen, Höhenzüge, Schluchten, Horizonte. Der Betrachter staunt und schweigt andächtig.
Kölner Stadt-Anzeiger

"Becker ist seit langer Zeit von Ländern wie Marokko, Algerien, Syrien, Jordanien und von der Westsahara fasziniert und präsentiert hier seine eigene Sicht der Dinge auf eine krisengeschüttelte, aber an Naturschauspielen reiche Region." dpa

"Der Band Wüstenbilder [...] befriedigt die Freunde der Wüstenatmosphäre mit Ruhe und Stille und erzählt eine eigene Geschichte."
Kommune. Politik. Ökonomie. Kultur