PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Ernst Oppler
Berliner Secession & Russisches Ballett
  Diesen Titel vorbestellen

Hg. Frank Manuel Peter für das Deutsche Tanzarchiv Köln/SK Stiftung Kultur

ca. 112 Seiten
ca.  140 farbige Abb., 
23 x 28cm
gebunden 
deutsch/englisch

Preis: ca. EUR 29,80 (SFr 36,70)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-391-7

Erscheint im September 2017

Ernst Oppler (1867–1929) war ein namhafter impressionistischer Maler und Mitbegründer der Berliner Secession. Er zeichnete, radierte und malte Porträts, Interieurs und Landschaften – oft das Strandleben in holländischen Seebädern, worin er Max Liebermann ähnelte. Durch eine Vorstellung des Russischen Balletts für die Mitglieder der Secession 1909 wurde der Künstler zum begeisterten Chronisten des Bühnentanzes. Er zeichnete den Tanz nicht im Atelier, sondern bei Proben und Aufführungen in Berlin, Paris und London – mit beleuchtetem Zeichenstift. Ganz anders als Edgar Degas ging es Oppler nicht um namenlose, posierende Tänzerinnen, sondern um die Bewegung selbst, um die Ballette und die Stars der Ballets Russes wie Anna Pawlowa und Waslaw Nijinsky. Der opulent bebilderte und textlich fundierte Band erscheint zum 150. Geburtstag Ernst Opplers am 9. September 2017.

Ernst Oppler was a renowned Impressionist painter and co-founder of the Berlin Secession. After attending a performance of the Russian Ballet in 1909, he became a fervent chronicler of stage dance. Unlike Edgar Degas, he was not interested in nameless, posing dancers, but rather in movement itself and the stars of the Ballets russes, such as Anna Pavlova and Vaslav Nijinsky. The richly illustrated volume will be published on the occasion of Oppler’s 150th birthday.


Aktuelle Ausstellungen:

Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln/SK Stiftung Kultur
März 2017 bis Januar 2018