PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Georg Baselitz
Das Naturmotiv
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. ALTANA Kulturstiftung, Andrea Firmenich, Johannes Janssen

176 Seiten
112 farbige Abb., 2 s/w Abb.
22 x 29 cm
Klappenbroschur 

Preis: EUR 34,00 (SFr 46,50)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-095-4

leider vergriffen

Georg Baselitz‘ (geb. 1938) künstlerischer Weg führte ihn vom skandalumwitterten Provokateur zum berühmten Protagonisten der internationalen Kunstszene. Mit fulminanter Energie und Ausdauer befragt er zeitlebens im Landschaftsmotiv die grundlegenden Gegebenheiten der Malerei: Farbe, Form und Atmosphäre. Der bildreiche Band befasst sich ausschließlich mit den exzellenten Papierarbeiten des Künstlers. Er versammelt Werke von der beeindruckenden Reihe der Sächsischen Landschaften bis zu den Arbeiten aus der aktuellen »Remix«-Phase, in der sich Baselitz erneut seinen alten Meisterwerken widmet. Damit liefert die farbenprächtige Publikation einen überaus konzentrierten und schlüssigen Gesamtüberblick über ein für Georg Baselitz entscheidendes Bildthema.

Georg Baselitz (born 1938) has come a long way, once scandal-ridden provocateur of the international art scene he has become one of its most famous protagonists. With great energy and perseverance he has always used the landscape motif to adress the most basic problems of painting, via the landscape motif: colour, form and atmosphere. This richly illustrated book covers the artist’s works on paper. It brings together pieces from Baselitz’ impressive “Saxon landscapes” series and the exciting works of his current “Remix” phase in which he paints his old masterpieces again.




Das schreibt die Presse:

"Und es ist faszinierend zu sehen, wie die Motivumkehr in den Blättern die üblichen Gewichtsverhältnisse verändert. Die Bilder werden nun meist oben schwer und unten leicht. So entsteht auch eine neue Räumlichkeit und Bilddramaturgie. Wen das vornehmlich Schwebende nicht so überzeugt, der kann bei der Betrachtung der Bilder den Katalog einfach umdrehen. Schlechter wirken sie dann nicht."
Die Kommune