PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Gerhard Altenbourg
Monographie und Werkverzeichnis, Band III
Das umfangreiche Werk Altenbourgs endlich vollständig katalogisiert und kommentiert
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Annegret Janda, Gudrun Schmidt

Hg. Lindenau-Museum Altenburg

Texte von Willi Heining, Friedhelm Mennekes, Jutta Penndorf, Gudrun Schmidt, Armin Zweite

568 Seiten
79 farbige Abb., 2000 s/w Abb.
24,5 x 31,5cm
Leinen mit Schutzumschlag  

Preis: EUR 98,00 (SFr 129,00)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-87909-832-3

lieferbar

Mit dem nun vorliegenden dritten und letzten Band des Werkverzeichnisses, der die Jahre 1977 bis 1989 sowie den umfangreichen Nachlass aufarbeitet, wird endlich das Werk Gerhard Altenbourgs (1926–1989) in seiner Komplexität geschlossen fassbar. Altenbourg war ein in jeder Hinsicht außergewöhnlicher Künstler. Sein in größter Zurückgezogenheit entstandenes Œuvre umfasst mehr als 6.000 Arbeiten. Die Unikate auf Papier bleiben der Mittelpunkt von Altenbourgs Schaffen bis zum Unfalltod 1989. Parallel dazu entsteht mit Farbholzschnitten und eigenen poetischen Texten das Hauptwerk dieses Lebensabschnitts, die »Wund-Denkmale« in zwei unterschiedlichen Editionen. Sie sind eine Zusammenfassung seines technischen Vermögens und zugleich künstlerische Reflexion von Gelebtem und Gelesenem. Zu Lithografie und Holzschnitt kommt als druckgrafische Technik noch die Radierung hinzu, vorgestellt in den 100 Blättern der »Schnepfenthaler Suite«, seiner umfangreichsten und nachdrücklichsten Arbeit.

The present third and last volume of the catalogue raisonné, which covers the years 1977 to 1989 and the extensive artistic legacy left behind after his death, finally presents a complete picture of the work of Gerhard Altenbourg (1926-1989) in all its complexity. Altenbourg was an unusual artist in every respect. His œuvre, created in the greatest seclusion, comprises more than 6,000 works. The one-off pieces on paper remained the focus of his creative output right up to his death in an accident in 1989. In parallel, in the form of coloured woodblock prints and his own poetic texts he produced the chief work of this phase of his life, the "Wund-Denkmale" in two different editions. They represent a summary of his technical skill and his artistic reflexion on his life and reading. Apart from lithography and woodcut, his graphic techniques also included etching, presented in the 100 sheets of the "Schnepfenthaler Suite", his most extensive and emphatic work.

Dritter Band des auf drei Bände angelegten Werkverzeichnisses: Die Jahre 1977 bis 1989

Zur Autorin: Annegret Janda, Berliner Kunsthistorikerin, die das Werk Gerhard Altenbourgs seit Beginn der fünfziger Jahre begleitet hat




Darüber hinaus lieferbar:

Gerhard Altenbourg
Monographie und Werkverzeichnis, Bd I-III,
ISBN 3-87909-841-7


Gerhard Altenbourg
Monographie und Werkverzeichnis, Bd I
ISBN 3-87909-822-0


Gerhard Altenbourg
Monographie und Werkverzeichnis, Bd II
ISBN 3-87909-831-6