PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Matisse. Der ausgeschnittene Himmel
Die späten Scherenschnitte
  Diesen Titel bestellen

von Sylvie Forestier und Marie-Thérèse Pulvenis de Séligny

240 Seiten
150 farbige Abb., 23 s/w Abb.
24 x 32,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag mit 12 Klapptafeln 

Preis: EUR 68,00 (SFr 91,00)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-102-9

leider vergriffen

„Der Scherenschnitt ist bisher die einfachste und unmittelbarste Ausdrucksform für mich“, resümiert Henri Matisse (1869–1954) gegen Ende seines Lebens. Über Malerei, Skulptur und die zunehmend grafisch anmutenden Zeichnungen findet der Künstler ab den 1930er-Jahren zu seinen bedeutenden Gouacheschnitten, die in der Publikation ausführlich erläutert werden. Mit ihnen löst er ein Hauptanliegen seiner Kunst ein: die Unmittelbarkeit der Zeichnung mit den leuchtenden Farben der Malerei zu verbinden. Das Resultat ist ein grandioses und heiteres Spätwerk, das formal sehr reduziert, aber dennoch unvergleichlich lebhaft und abwechslungsreich ist. Ergänzt wird die umfassende Dokumentation unter anderem durch eine fast vollständige Darstellung seiner Entwürfe für die Rosenkranzkapelle von Vence.

“So far, paper cutting is the simplest and most direct form of expression for me,” said Henri Matisse (1869–1954) at the end of his life. Having worked with painting, sculpture and drawing, Matisse arrived at his famous gouaches découpés in the 1930s. With this form of expression he finally resolved one of his major issues about his own art – to combine the immediacy of drawing with the bright colours of painting. The result: a magnificent and serene late work, which this volume explains in detail.




Das schreibt die Presse:

"Ein Band, der es leicht macht, in dieses heitere Spätwerk einzutauchen."
art Das Kunstmagazin

"Das rundweg schöne Buch liefert den Schlüssel zum Verständnis der Gouacheschnitte von Matisse."
ekz Bibliotheksservice