PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Facebook
Instagram
Kontakt
Newsletter
Impressum
Datenschutz
Herbert Zangs im Gespräch
Ich habe das Leben gelebt und daraus ist Kunst geworden
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Gerhard Klüsener

Mit einem Vorwort von Hartmut Kraft

160 Seiten
32 s/w Abb.
14,5 x 23cm
gebunden 

Preis: EUR 19,80 (SFr 25,30)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-443-3

Lieferbar

Mit Herbert Zangs im Gespräch liegt eine mitreißend lebendige Selbstschilderung eines der spannendsten und innovativsten Künstler der deutschen Nachkriegsgeschichte vor. In der Zeit des Nationalsozialismus aufgewachsen, erzählt Herbert Zangs mit geballter emotionaler Kraft von seiner Schulzeit, dem Kriegsdienst und seinem Kunststudium in den Nachkriegsjahren, worauf abenteuerliche Reisen per Anhalter in die Welt folgten. Als Avantgardekünstler entwickelte Zangs innovative Kunstformen wie Plus-Minus-Arbeiten, Fundobjekte, Scheibenwischerwerke und zuletzt Rollstuhlbilder, nachdem ihm beide Beine amputiert werden mussten. Dieses Buch bietet einen tiefen Blick in die existenziellen Hintergründe der Kunst einer faszinierenden Künstlerpersönlichkeit.

The captivating personal account of one of the most remarkable artists in post-war Germany – with great emotive force, Herbert Zangs talks about growing up in the Nazi era, his military service, and his art studies after the war. Zangs developed innovative art forms, including windscreen wiper works and wheelchair pictures, created after both of his legs were amputated. This book provides profound insight into the existential background of a fascinating artistic personality.




Das schreibt die Presse:

"Dabei wird deutlich, wie emotional Zangs auf sein Umfeld reagierte, wie gnadenlos er aber auch sich selbst ins kritische Visier nahm."
Informationsdienst Kunst