PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Käthe Kollwitz
Akt im Fokus
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Agnes Tieze, Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

160 Seiten
103 farbige Abb., 6 s/w Abb.
22 x 28cm
Klappenbroschur 

Preis: EUR 29,80 (SFr 39,90)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-171-5

leider vergriffen

Soziale Missstände, Hunger, Krieg, Trauer und Tod – dies sind die Themen, die gemeinhin mit dem Namen Käthe Kollwitz (1867–1945) verbunden werden. Dass auch Aktdarstellungen alle Bereiche und Phasen ihres Werks durchziehen, ist weniger bekannt. In Zeichnungen, druckgrafischen Blättern und Skulpturen widmet sich die Künstlerin diesem populären Motiv. Zunächst mit Werken, die dem Symbolismus Max Klingers nahestehen, dann – nach ihren Parisaufenthalten 1901 und 1904 – mit farbigen Drucken, die den Akten der französischen Moderne in nichts nachstehen. Und schließlich mit Zeichnungen und Skulpturen, die ihre Begeisterung für Rodin und Maillol durchscheinen lassen. Der reich bebilderte Katalog konzentriert sich erstmals auf die herausragende Bedeutung der Akte und rückt damit das Schaffen Käthe Kollwitz’ in ein neues Licht.

Social injustices, hunger, war, sorrow and death – these are the subjects most frequently associated with Käthe Kollwitz (1867–1945). That nude representations also featured in all areas and phases of her work is less well known. The artist dedicated drawings, printed works on paper and sculptures to this subject. Initially these works were close to the symbolism of Max Klinger, and later developed into coloured prints that are on a par with the nudes of French modernism. And finally, there are the drawings and sculptures that reveal her enthusiasm for the work of Rodin and Maillol.




Das schreibt die Presse:

"In späteren Jahren verliert sich ihr Interesse an diesem Sujet [Anmerk.: dem Akt], in ihrem Œuvre spielt es dennoch eine bedeutende Rolle. Der vorliegende Band fokussiert diese bislang viel zu wenig beachtete Seite der Künstlerin und veranschaulicht die Entwicklungsstadien."
Sammler Journal. Kunst, Antiquitäten, Auktionen