PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Max Liebermann

Wienands kleine Reihe der Künstlerbiografien
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Martin Faass

96 Seiten
55 farbige Abb., 17 s/w Abb.
12 x 18cm

Preis: EUR 12,95 (SFr 17,00)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-373-3

Lieferbar

Als „Armeleutemaler“ handwerklicher und bäuerlicher Szenerien wurde der Maler und Grafiker Max Liebermann (1847–1935) anfangs bekannt. Stilistisch zunächst geprägt von der Schule von Barbizon und altniederländischer Malerei, widmete er sich ab 1884 der Freilichtmalerei und schuf leuchtende Szenen bürgerlichen Strand- und Sportvergnügens voller impressionistischer Leichtigkeit. Seine bedeutenden Ämter – als Präsident der Berliner Sezession sowie der Preußischen Akademie der Künste – legte er nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten nieder. Als er 1935 starb, entging er damit dem Schicksal „die neue Welt um ihn herum sehen zu müssen.“




Das schreibt die Presse:

"Das schöne Büchlein aus Wienands kleiner Reihe der Künstlerbiografien gibt einen Überblick über Werke und Lebensstationen, mit vielen informativen Exkursen - etwa über Liebermann als Kunstsammler und über seine Villa am Wannsee. Sie ist heute ein Museum, das von Autor Martin Faass geleitet wird."
Börsenblatt des deutschen Buchhandels

"Mit diesem schmalen und reich illustrierten Band liefert Martin Faass eine kenntnisreiche Einführung in Leben, Werk und Wirkungs-Geschichte Max Liebermanns."
ekz Bibliotheksservice


Darüber hinaus lieferbar:

Liebermann und Van Gogh
978-3-86832-266-8


Alexej Jawlensky
Wienands kleine Reihe der Künstlerbiografien
978-3-86832-286-6


Käthe Kollwitz
Wienands kleine Reihe der Künstlerbiografien
978-3-86832-285-9