PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Natur als Kunst
Landschaft im 19. Jahrhundert in Malerei und Fotografie
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Museum Schloss Moyland

mit Beiträgen von Sabrina Mandanici, Svenja Paulsen, Bettina Paust, Ulrich Pohlmann, Rudolf Scheutle

128 Seiten
97 farbige Abb., 
24 x 27cm
Klappenbroschur 
deutsch

Preis: EUR 29,80 (SFr 36,70)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-319-1

lieferbar

Die Bedeutung und die gegenseitigen Einflüsse zwischen Malerei und Fotografie in der Wahrnehmung von Landschaft stehen im Fokus des hier vorliegenden Buchs. In Analogie zu dem bereits bestehenden Katalog der Gemälde konzentriert sich diese Publikation auf eine Auswahl von 100 Fotografien aus der Sammlung des Stadtmuseums München. In ihr befinden sich mehr als 500 Vorlagenstudien von Künstlern, die als „études d’après nature“ von bedeutenden deutschen, französischen, englischen oder italienischen Fotografen aus dem Zeitraum von 1850 bis 1890 stammen bzw. angefertigt worden sind. Es bietet sich ein komprimierter Überblick über die wichtigsten Bereiche der Landschaftsfotografie im 19. Jahrhundert und deren Funktion als Vorlagenstudien für die Malerei der Zeit.

This current book focuses on the relevance and mutual influences between painting and photography in our appreciation of the landscape. Similar to the extant catalogue of paintings, this publication centres on a selection of one hundred photographs from the collection at the Stadtmuseum in Munich. It presents a concise overview of the key areas in nineteenth-century landscape photography and its function as a study model for the painting of the time.




Das schreibt die Presse:

"[Ü]beraus appetitlich gestaltete[r] Überblick über die Landschaftsfotografie im 19. Jahrhundert und ihre Bedeutung für die Malerei."
Photoscala

"Die Publikation stellt für Kenner wie auch Laien in jedem Falle eine Bereicherung dar [...]."
Portal Kunstgeschichte