PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Neue Realitäten
FotoGrafik von Warhol bis Havekost
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Andreas Schalhorn für das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin

Texte von Heinrich Schulze Altcappenberg, Hubertus Butin, Zara Reckermann und Andreas Schalhorn

96 Seiten
99 farbige Abb., 9 s/w Abb.
22,5 x 29,7 cm
Broschur 

Preis: EUR 25,00 (SFr 35,90)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-061-9

lieferbar

Die berühmten Siebdrucke Warhols aus den 1960er Jahren zählen zu den komplexesten Beispielen aus dem Gebiet der Druckgrafik, in der reproduzierte Fotografien gezielt eingesetzt und künstlerisch verändert wurden. Seit der digitalen Revolution der 90er Jahre stellt sich aufs Neue die Frage nach der Bedeutung des künstlerischen Schaffensprozesses innerhalb der Reproduzierbarkeit von (Foto-)Kunst. Der vorliegende Band bietet erstmals einen Überblick über die Kunst im Wechselspiel von Fotografie und Druckgrafik. Exponate bedeutender Künstler wie Robert Rauschenberg, Eberhard Havekost oder Rosemarie Trockel zeigen, wie es Künstlern im Kontext von Offsetdruck, Heliogravüre oder Digitalprint immer wieder gelingt, fotografische Bildvorlagen mittels der Druckgrafik in neue Realitäten zu überführen.

Warhol’s famous silkscreen prints from the 1960s are among the most complex examples of graphic reproduction in art, specifically using reproduced photographs and artistically altering them. Since the digital revolution of the 1990s, the question of the artist’s significance with regard to the reproducibility of (photographic) art is as relevant as ever. A Berlin exhibition addresses this question with works of renowned artists such as Rauschenberg, Havekost and Trockel.




Das schreibt die Presse:

"[...] Schalhorn [beleuchtet] viele wichtige Aspekte der "FotoGrafik" und bietet einen guten Überblick über ihre mannigfachen, unendlich variantenreichen und daher schwer zu ordnenden Ausprägungen. Es wird deutlich, dass sich zahlreiche Künstler unterschiedlicher Nationalitäten mit "FotoGrafik" beschäftigten und nach wie vor beschäftigen. Vor dem Hintergrund eines aktuellen Druckgrafik-Revivals lenkt der Katalog die Aufmerksamkeit auf diese spezielle Facette druckgrafischer Kunst und ermöglicht dem Leser den Einstieg in die komplexe Thematik. Dazu trägt ein abschließendes Glossar, in dem neben den klassischen Drucktechniken auch neuere, vor allem digitale Verfahren erläutert werden, wesentlich bei."
sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften