PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Otto Andreas Schreiber
1907-1978. Ein Malerleben
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Konrad Donhuijsen und Rosemarie Donhuijsen-Ant

Mit Beiträgen von Konrad Donhuijsen, Michael Nungesser, Mathias Schreiber

240 Seiten
139 farbige Abb., 26 s/w Abb.
21,5 x 28,5cm
Gebunden 

Preis: EUR 39,80 (SFr 48,60)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-276-7

Lieferbar

Otto Andreas Schreiber (1907–1978) ist einer der großen Unbekannten in der deutschen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts; seine Rolle als Kunstpublizist und Kulturfunktionär während des „Dritten Reichs“ überschattet bis heute sein Werk. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg widmete sich der Künstler intensiv seinem malerischen Œuvre und schuf kraftvolle Figuren- und Landschaftsstudien in der Formensprache eines expressiven Realismus. Sein umfangreiches Erbe – Zeichnungen, Gouachen, Aquarelle und Gemälde – ist bislang nur einem kleinen Kreis von Kennern und Sammlern ein Begriff. Mit dieser ersten umfassenden Publikation erfährt das Leben und Wirken von Otto Andreas Schreiber eine posthume Würdigung und wird einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Otto Andreas Schreiber (1907–1978) is one of the great unknowns in German art history of the twentieth century – his role as art publicist and cultural functionary during the Third Reich overshadows his work to the present day. His extensive legacy – drawings, gouaches, watercolours, and paintings – is a concept known previously to only a small circle of experts and collectors. With this first comprehensive publication, Schreiber’s work enjoys posthumous appreciation.




Das schreibt die Presse:

"Der Bildband dokumentiert, wie breit das Werk des Künstlers war – von expressionistisch inspirierten Gemälden bis zum Gegenständlichen mit einem durchdachten Farbenspiel."
kulturtipp

Dabei ist sein malerisches Werk, vor allem seine leuchtend- expressiven Gouachen, mehr als einen kurzen Blick wert. Eine späte Würdigung.
AD Architectural Digest