PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Peter Brüning
Retrospektive
Peter Brüning war eine zentrale Figur der deutschen Kunstgeschichte der 1950/60-er Jahre
  Diesen Titel bestellen

Hg. Marie-Luise Otten, Walter Smerling

Texte von Marie-Luise Otten, Walter Smerling, K. O. Götz, Dieter Ronte, Peter Iden, Evelyn Weiss, Eduard Beaucamp, Armin Zweite

128 Seiten
84 farbige Abb., 18 s/w Abb.
24 x 29 cm
Klappenbroschur 

Preis: EUR 34,00 (SFr 46,50)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-87909-913-9

lieferbar

Peter Brüning (1929 – 1970) gilt als einer der jüngsten und wichtigsten Vertreter des deutschen Informel. Mit Kollegen wie K.O. Götz, Bernard Schultze oder Gerhard Hoehme gehört er in der Nachkriegszeit zu den jungen Künstlern, die einen Neuanfang wagen und einen eigenen, zeitgemäßen und international anerkannten Stil entwickelten. Realismus und geometrische Abstraktion werden gleichermaßen abgelehnt und durch Spontaneität und Gestus ersetzt. Ab Mitte der 1960er-Jahre beginnt Brüning dann, sich von der gestischen Ausdrucksweise zu entfernen und diese schrittweise in eine neue Formensprache zu übersetzen.

Diese Retrospektive zeigt Peter Brünings enorm vielfältiges und wegweisendes Werk ebenso wie seine künstlerische Entwicklung mit all ihren Brüchen, Übergängen und gleichermaßen konsequenten wie überraschenden Resultaten.




Darüber hinaus lieferbar:

Peter Brüning
Das zeichnerische Werk
ISBN 3-87909-523-X