PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Picasso bei der Arbeit
Durch die Linse von David Douglas Duncan
  Diesen Titel bestellen

Hg. Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

272 Seiten
185 farbige Abb., 149 s/w Abb.
22,5 x 29,5 cm
Gebunden 

Preis: EUR 29,80 (SFr 41,50)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-080-0

leider vergriffen

Picasso im Porträt: Herzlich, spontan und ganz familiär. Der weltberühmte Kunststar Pablo Picasso (1881–1973) war ein Meister der Selbstinszenierung, doch seine private Seite zeigte er nur wenigen Menschen. Einer der Auserwählten war der amerikanische Fotograf David Douglas Duncan, der den Künstler über Jahrzehnte mit seiner Kamera begleitete und dessen letzte Lebens- und Schaffensjahre dokumentierte. Picasso gewährte ihm sowohl Einblicke in seine Ateliers, als auch in seine Wohnhäuser und sein Familienleben.
Der vorliegende Band zeigt 115 Fotografien von David Douglas Duncan aus den Jahren 1957 bis 1973. Sie stehen im Dialog mit den rund 60 Keramiken, Skulpturen und Werken, die auf den Aufnahmen zu sehen sind. Darunter befindet sich auch eine Fotoserie, die in vielen Einzelschritten die Entstehung des Gemäldes Tête festhält. Strich für Strich, Foto für Foto entsteht das Bild vor den Augen des Betrachters. Duncan bringt sowohl die konkrete künstlerische Arbeitsweise des Spaniers zum Ausdruck als auch seine Vorliebe, sich mit seiner eigenen Kunst zu umgeben und von ihr inspirieren zu lassen.




Das schreibt die Presse:

"David Douglas Duncan hat von Picasso rund 25.000 Aufnahmen gemacht, die besten sind in diesem Buch versammelt."
Profifoto

"Am faszinierendsten sind jene Stücke, deren Schöpfung Duncan begleitete. Er durfte Picasso beim Malen, beim Kneten, beim Zurechtlegen fotografieren."
Westfälischer Anzeiger

"Homestory und Blick auf das Gesamtkunstwerk verbinden sich in diesem auch höchst lesenswerten Band."Kreiszeitung

"Duncan fängt einzelne Momente ein und macht damit die gesamte Atmosphäre im Haus von Picasso deutlich, auch seine Spontaneität. Hier spürt man, dass Arbeit und Leben bei ihm stets ineinander übergehen.[...] Im Buch wird es als schöpferischer Pas de deux bezeichnet, den die beiden Herren über die Jahre vollführen und an dem durch die Fotos teilzuhaben ganz viel Spaß macht!"
Kulturradio rbb


Darüber hinaus lieferbar:

Who is Who
Eddy Novarro und die Avantgarde der 50er bis 70er Jahre
DEUTSCHE AUSGABE