PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
RealSurReal
Meisterwerke der Avantgarde-Fotografie
Das Neue Sehen 1920-1950
Sammlung Siegert
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Antonín Dufek, Björn Egging, Ivo Kranzfelder, Ulrich Pohlmann, Bernd Stiegler

Hg. Kunstmuseum Wolfsburg

256 Seiten
578 farbige Abb., 5 s/w Abb.
24,2 x 31 cm
Gebunden 

Preis: EUR 39,80 (SFr 51,70)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-233-0

lieferbar

Die Frage nach der bildlichen Evidenz der Fotografie ist so alt wie die Fotografie selbst. Nachdem der Piktorialismus zunächst versucht hatte, die Lichtbildkunst nach den Regeln der Malerei auszurichten, besann sich um 1920 eine neue Generation wieder auf die spezifischen Eigen-
heiten der Fotografie – das „Neue Sehen“ entstand. Der Katalog zeigt eine Auswahl von rund 200 Meisterwerken aus der in diesem Umfang noch nie gezeigten Münchner Sammlung Siegert zur Fotografie des „Neuen Sehens“ zwischen Neuer Sachlichkeit und surrealistischen Tendenzen. Die Schwerpunkte liegen auf der Fotografie in Deutsch-
land, dem Pariser Surrealismus und der Avantgardeszene in Prag. Anhand seltener Originalabzüge namhafter Künstler wie Wols oder László Moholy-Nagy lässt sich die Vielschichtigkeit der Fotografie von real bis surreal neu entdecken.

The question concerning the pictorial evidence of photography is as old as photography itself. The so-called pictorialism movement that oriented photography based on the rules and regulations of painting.
A new generation of photographers reflected again on the specific characteristics inherent to photography around 1920. The catalogue presents a special selection of circa 200 masterpieces of New Vision photography between New Objectivity and surrealist tendencies from 1920 to 1950 from the exceptional holdings of the Siegert Collection.




Das schreibt die Presse:

"Er [Renger-Patzsch] gehörte zu den Protagonisten der Neuen Sachlichkeit, die wie die Surrealisten durch ungewohnte Darstellungen neue Schichten der Wirklichkeit entdecken wollten. Wie beide Richtungen die Fotografie prägten, stellen der vielseitige Band und die dazugehörige Ausstellung [...] aufs Schönste vor."
NZZ am Sonntag

"Man darf sie [die Sammlung] guten Gewissens als sensationell bezeichnen. [...] Was sich daraus ergibt, ist eine Schule des Blicks."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Nun überrascht Siegert mit einem weiteren Sammlungsschwerpunkt: Avantgarde-Fotografie mit klingenden Namen wie Man Ray oder August Sander, aber auch weniger bekannten Klassikern von Georges Hugnet bis Jean Dréville. Ein ausgesprochen facettenreiches Konvolut, das ein sicherer Sammlerblick zusammenhält."
Photo International