PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Roland Fischer
Einer der bedeutendsten deutschen Fotografen mit internationalem Ruf
  Diesen Titel bestellen

Hg. Joachim Kaak

Texte von Cathrine Francblin, Joachim Kaak
Texte in Deutsch und Englisch

92 Seiten
44 farbige Abb., 
24 x 30 cm
Gebunden 

Preis: EUR 29,80 (SFr 41,50)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-87909-826-2

lieferbar

Menschen und Architekturen sind die bestimmenden Sujets im Werk des 1958 geborenen Fotografen Roland Fischer. Nicht das Abbild von Wirklichkeit steht dabei im Vordergrund, sondern vielmehr die Idee einer exakt gefassten Differenz von Bild und Realität. Aus dieser Idee heraus entwickelt Fischer Bildvorstellungen, die zugleich Werke von beeindruckender Abstraktion und individueller Schönheit hervorbringen.
Der Katalog gibt einen Überblick über die wichtigsten Werkgruppen im Schaffen des Künstlers. Die Serien der 'Nonnen und Mönche', der 'Los Angeles Portraits', der 'Kathedralen' und der 'Fassaden' dokumentieren dabei seine sehr eigene Vorstellung von den bildnerischen Möglichkeiten der Fotografie. So betont in 'Nonnen und Mönchen' die klösterliche Tracht eine vorgegebene Abstraktion, die das Bild zwar formal auf schwarze und weiße Flächen reduziert, den porträtierten Menschen aber um so eindringlicher darstellt.

Roland Fischers jüngster Werkkomplex sind die 'Kollektivporträts', die erstmals im Zusammenhang publiziert werden. Diese Projektreihe fokussiert auf vier ausgesuchte gesellschaftliche Gruppen Chinas. Je 450 zu einem großformatigen Tableau zusammengefasste Porträts von Studenten, Stahlarbeitern und Bauern konnte der Künstler nun um den vierten Komplex, die Porträts von Soldaten der Volksbefreiungsarmee, ergänzen. Trotz der Individualität - jede Person ist im Foto namentlich genannt - betont die Serialität ein Gefüge von prägender sozialer Verbindlichkeit und führt damit zu einem der zentralen Themen des heutigen Menschen, der Frage nach Individualität und Kontext, Massengesellschaft und Subjektivität, Freiheit und Bestimmung.

Großformatige Porträtserien und ungewöhnliche Architekturverfremdungen