PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
System und Sinnlichkeit.
Die Zeichnungen der Schering Stiftung im Berliner Kupferstichkabinett
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Andreas Schalhorn für das Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

128 Seiten
91 farbige Abb., 7 s/w Abb.
22,5 x 29,5 cm
Gebunden 

Preis: EUR 29,80 (SFr 38,90)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-151-7

lieferbar

Blätter von bestechender Sensibilität und visueller Kraft – der vorliegende Band eröffnet ein weites Spektrum aktueller Zeichenkunst. Die Arbeiten internationaler Künstler, die entweder in Berlin wirken oder mit Stadt besonders verbunden sind, widmen sich systematisch-konzeptuellen Erkundungen zu den Sprachmitteln und den Grenzen des Mediums, wobei auch intermediale Aspekte – Musik, Skulptur, Performance, Malerei und Fotografie – eine Rolle spielen. Erstmals werden die Erwerbungen der Schering Stiftung Berlin vorgestellt, flankiert von ausgewählten Arbeiten aus dem Bestand des Berliner Kupferstichkabinetts. Werke von Jorinde Voigt, Carsten Nicolai, Tom Chamberlain, Karin Sander, Malte Spohr, Frank Badur und anderen bezeugen die Vielfalt und Qualität zeitgenössischer Zeichnung.

Sheets of seductive sensuality and visual power – the present volume presents a broad spectrum of contemporary drawings. The works of international artists who either work in Berlin or have close connections with the city focus on systematic-conceptual investigations of the linguistic devices and limits of the medium, whereby intermedial aspects also play a role. Works by Jorinde Voigt, Carsten Nicolai, Tom Chamberlain, Karin Sander, Malte Spohr, Frank Badur and others demonstrate the variety and quality of contemporary drawing.




Das schreibt die Presse:

"Der Schering Stiftung ist es in Kooperation mit dem Kupferstichkabinett gelungen, relevante zeichnerische Positionen der Gegenwart aus einer schwer überschaubaren Masse herauszufiltern und diese in einer Ausstellung schlüssig zu präsentieren. Gut zu wissen, dass die tragfähigen Trends dieser Jahre auch in der Zukunft noch nachvollziehbar sein werden."
Kunst Magazin

"Die oftmals reduzierten, schematisierten und abstrahierten Formen bieten reichlich Platz für Interpretation und machen neugierig auf das Konzept, das dahintersteckt. Für die Erschließung dr mitunter verborgenen konzeptuellen Systeme und Enstehungsprozesse empfiehlt sich der exzellente Katalog."
Weltkunst