PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Träumender und Sehender
Werner Gilles
1894-1961
  Diesen Titel bestellen

Hg. Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

208 Seiten
185 farbige Abb., 21 s/w Abb.
21 x 28,5 cm
Gebunden 

Preis: EUR 34,90 (SFr 47,90)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-071-8

lieferbar

Zum 50. Mal jährt sich das Todesjahr von Werner Gilles (1894–1961), einem der großen Namen des abstrakten Expressionismus in Deutschland. Der vorliegende Band dokumentiert sein bewegtes Künstlerleben. 1919 kam der junge Rheinländer ans Bauhaus, war Schüler von Lyonel Feininger und mit Oskar Schlemmer befreundet. Reisen ab 1940 auf die italienische Insel Ischia brachten seine künstlerischen Visionen zur Entfaltung. Zahlreiche Ölbilder und Aquarelle entstanden, die in eindrucksvollen Farben eine Landschaft zeigen, die den Betrachter zurückführt in das Spannungsfeld zwischen heidnischer Antike und abendländisch-christlicher Kultur. Von den Nationalsozialisten wurden Gilles’ Werke als »entartet« beschlagnahmt, doch war er nach Kriegsende einer der ersten deutschen modernen Künstler, die wieder ausstellen konnten.

2011 sees the 50th anniversary of the death of one of the great German abstract expressionists, Werner Gilles (1894–1961). After studying at the Bauhaus under Lyonel Feininger, trips to the island of Ischia let his artistic vision come to fruition. His landscape paintings show the conflict between pagan antiquity and Western- Christian culture. The National Socialists banned Gilles’ works, but in post-war Germany he was one of the first modern artists to be re-discovered.