PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
Von Beckmann bis Warhol
Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
Die Sammlung Bayer

DEUTSCHE AUSGABE
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Bayer AG

368 Seiten
210 farbige Abb., 
24 x 31,5 cm
Halbleinen 

Preis: EUR 39,90 (SFr 50,50)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-138-8

lieferbar

150 Jahre Bayer AG – dieses Jubiläum bildet den Anlass, die hochkarätige Sammlung des Weltkonzerns im Berliner Martin-Gropius-Bau einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine Sammlung, deren Anfänge sich bis zu den Unternehmensgründern ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen lassen und die inzwischen mehr als 2.000 Werke namhafter Künstler beherbergt. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich des deutschen Expressionismus und der Klassischen Moderne, der École de Paris und des Informel. Auch zahlreiche Werke von jungen deutschen Künstlern haben einen festen Platz in der Sammlung. Das begleitende Buch, erschienen im Wienand Verlag Köln, vereint 240 Werke von 89 Künstlerinnen und Künstlern, darunter international vielbeachtete wie Marina Abramovic, Max Beckmann, Georges Braques, Sam Francis, Ernst-Ludwig Kirchner, Joan Miró, Ernst-Wilhelm Nay, Pablo Picasso, Gerhard Richter, oder Andy Warhol. Eine Entdeckung!

150 years of Bayer AG – this anniversary provides a reason for presenting to the general public the exclusive collection of the global concern in the Martin-Gropius-Bau in Berlin. It is a collection whose beginnings can be traced back to the founders of the company during the nineteenth century, and which today includes more than 2,000 works by famous artists. Its main focus lies in the fields of German Expressionism and Classical Modernism, the École de Paris and Art Informel. Numerous works by young German artists have also been afforded a place in the collection. The accompanying book brings together 240 works by 89 artists, including famous names like Marina Abramovic, Max Beckmann, Georges Braques, Sam Francis, Ernst-Ludwig Kirchner, Joan Miró, Ernst-Wilhelm Nay, Pablo Picasso, Gerhard Richter, or Andy Warhol. A discovery!




Das schreibt die Presse:

"Zum 150. Firmenjubiläum des Unternehmens zeugt das fulminante Bilder- und Skulpturen-Aufgebot "Von Beckmann bis Warhol" anhand 240 zentraler Bildwerke der deutschen und internationalen Vor- und Nachkriegsmoderne tatsächlich von einem außergewöhnlichen Mäzenatentum."
Berliner Zeitung

"Ein Querschnitt durch die Kunstgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts auf höchstem Niveau"
Kulturradio rbb

"Der Empfang ist atemberaubend: Ludwig Kirchner mit 30 Papierarbeiten. Insgesamt 50 Papierarbeiten von Erich Heckel, Nolde, Pechstein, Mueller, Schmidt-Rottluff, Rohlfs, Lionel Feininger. Beckmanns unheimliche Jahrmarkt-Serie, viermal Himmlisches von Chagall, vier Mal der göttergleiche Frauenkopf von Picasso, Tomas Schmits puzzelartige „Diverse Lustobjekte“, das geschwungene Farbspiel „Eskimo Curlew“ des US-Künstlers Frank Stella, bekannt für rostige Riesenskulpturen. Zeichnungen, Lithografien, Holzschnitte; Aquarell, Tusche, Feder, Pinsel, Bleistift. Kostbarkeit an Kostbarkeit, unbekannt und doch vertraut."
Cicero. Magazin für politische Kultur