PROGRAMM
VERLAG
WARENKORB
Besuchen Sie uns bei facebook
Startseite
Kontakt
Impressum
hackstücke #4
Werner Berges
  Diesen Titel bestellen

  Im Buch blättern (PDF)

Hg. Astrid Ihle, René Zechlin

Texte von Astrid Ihle, René Zechlin,

64 Seiten
110 farbige Abb., 1 s/w Abb.
20,5 x 24,5 cm
Gebunden 

Preis: EUR 22,50 (SFr 31,20)

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten

ISBN 978-3-86832-236-1

lieferbar

Werner Berges (geb. 1941) gilt als einer der bekanntesten deutschen Vertreter der Pop Art. Schon während seines Studiums der Bildenden Künste in Berlin wandte er sich der figurativen Malerei zu und benutzte vorwiegend alltägliche, massenproduzierte Bilder aus Zeitschriften und anderen Medien als Vorlagen. Dass seine Arbeiten dabei häufig erotisch aufgeladen sind, spiegelt durch klischeehafte Übersteigerung ein durch die Medien vermitteltes Lebensgefühl jener Zeit wider. Mit der Druckgrafik fand Berges schließlich zu einer Technik, die ganz seinem Kunstverständnis entsprach: Er nahm seine individuelle Handschrift zugunsten einer technischen Reproduzierbarkeit zurück, die seine Werke zu einem Massenprodukt werden ließ. Mit seinem Bezug auf die Mode und Mannequins ging Berges mit vielen Pop-Art-Künstlern seiner Zeit konform.

Already as an art student in Berlin, Werner Berges (b. 1941) turned to figurative painting and appropriated everyday mass-produced images from magazines and other media. The erotic energy of his pictures reflects a part of the new spirit of the times. With printing techniques, he discovered a medium that corresponded perfectly to his own understanding of art. With his references to the world of fashion, his work is clearly related to that of many other Pop Art artists. The richly illustrated volume is a catalogue raisonné of the artist’s graphic works from 1966 to 1979.